Zum Inhalt springen
  • 20191006_02MG_007.jpg
  • 20191006_02MG_015.jpg
  • 20191006_02MG_037.jpg
  • 20191006_02MG_093.jpg
  • Sillaber_3LaenderMara_Okt19web_021.jpg
  • Sillaber_3LaenderMara_Okt19web_046.jpg
  • IMG_5353.JPG
  • 20191005_01MG_022.jpg
  • 20191006_02MG_076.jpg
  • 20191006_02MG_123.jpg
  • 3LM19_Festspiele1.jpg

Drei-Länder-Marathon Titel für die Schweiz und Österreich

Die Vorarlbergerin Sandra Urach und der Schweizer Armin Flückiger haben den 12. Sparkasse Drei-Länder-Marathon gewonnen.

Der Schweizer Armin Flückiger, der lange auf Platz drei lag, überholte auf dem letzten Streckenstück den Führenden Isaac Kosgei (KEN). Flückiger gewann mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:22:44 und ist damit auch Schweizer Meister. Die Schweizer Meisterschaft wurde heuer erstmals im Rahmen des Drei-Länder-Marathons ausgetragen.

Bei den Damen holte sich Lokalmatadorin Sandra Urach den Sieg - zum zweiten Mal nach 2014. Sie gewann mit einer Zeit von 2:47:57 vor der Schweizerin Claudia Bernasconi, die mit ihrem zweiten Platz Schweizer Meisterin ist.

Im Rahmen der mit knapp 9.000 Teilnehmer größte Breitensportveranstaltung der Bodenseeregion wurden auch die Distanzen Halb- und Viertelmarathon ausgetragen. Beim Halbmarathon ging der Sieg an Sandra Morcher (GER, 1:18:31) bzw. an Lorenz Baum (GER, 1:08:39). Den Viertelmarathon sicherte sich Katrin Reischmann (GER, 38:38) bzw. Patrik Wägeli (SUI, 33.53).